OHE-Strecke Lüneburg-Bleckede Archive - Lünebahn

Archiv für OHE-Strecke Lüneburg-Bleckede

Die Bleckeder Hafenbahn

Die Bleckeder Hafenbahn zweigt ein paar hundert Meter hinter dem Bleckeder Bahnhof von der Strecke Richtung Alt Garge ab. Die Hafenbahn hat schon länger keinen Betrieb mehr gesehen, was auch an einigen Stellen deutlich wird. Bilder und Infos zur Bleckeder Strecke ohne die Hafenbahn gibt es hier.

bleck01Hinter dem Bahnübergang in der Industriestraße Richtung Alt Garge / Waldfrieden zweigt links das Hafengleis ab.

bleck01

Andere Richtung: Das sichtbare Gleis führt zum Bleckeder Bahnhof, rechts daneben unter hohem Gras das Hafengleis.

bleck01Es kommt aus der Vegetation heraus…

bleck01…und überquert die Dahlenburger Straße…

bleck01…um einen Deich zu erklimmen.

bleck01

Die Deichkrone ist erreicht.

bleck01Blick zurück. Der Niveauunterschied zur Straße lässt sich gut anhand der Treppe erkennen.

bleck01

Und es geht wieder abwärts zum Hafen.

bleck01Der bisherige Verlauf.

»» Die Bleckeder Hafenbahn

Die Geestrandbahn

Die Bahnstrecke Lüneburg-Bleckede in Normalspur wurde 1919 als Ersatz für die ähnlich trassierte und 1904 eröffnete Schmalspurstrecke (750 mm) in Betrieb genommen. 1977 wurde der Personenverkehr eingestellt – sie war gemeinsam mit dem Abschnitt Lüneburg Süd – Schwindebeck die letzte OHE-Strecke mit planmäßigem Personenverkehr. 2007 wurde auch der Güterverkehr eingestellt. Seitdem gibt es nur noch Überführungsfahrten zum und vom Eisenbahnausbesserungswerk Bleckede sowie Museumsfahrten des Heide-Express (neu für diese Strecke: Heide-Elbe-Express), dessen Betreiber, die Arbeitsgemeinschaft Verkehrsfreunde Lüneburg, die Bleckeder Kleinbahn GmbH gegründet und die Strecke von der OHE gepachtet hat. Nach Abschluss der Instandsetzungsarbeiten sind für 2012 wieder Fahrten geplant. Auch Überführungen zum EAW werden dann wieder möglich sein. Weitere Infos zur Strecke findet ihr in den Bilderbeschreibungen. Infos zu den Museumsfahrten unter http://www.heide-express.de

bleck01Das Bahnsteiggleis des OHE-Bahnhofes Lüneburg Nord. Seit 1960 ist hier jedoch niemand mehr ein- oder ausgestiegen. Wegen der recht großen Entfernung zum DB-Bahnhof fuhren die Bleckeder Züge vom Hauptbahnhof ab. So konnte den Fahrgästen ein mehrminütiger Fußmarsch von einem zum anderen Bahnhof erspart werden.

bleck01Die Gleise werden heutzutage zum Abstellen von Loks und Wagen verwendet.

bleck01Das Bahnhofsgebäude des Lüneburger Nordbahnhofes von der Bahnsteigseite. Es beherbergte damals eine Gaststätte, die es jedoch längst nicht mehr gibt.

bleck01Blick von der anderen Seite. Im Vordergrund ist das Gleis der Bahnstrecke Lüneburg-Lübeck zu sehen. Seit der Schließung des Bahnhofes LG Nord fuhren hier auch die Bleckeder Züge zum DB-Bahnhof

bleck01Hier werden Metronom-Züge abgestellt und gereinigt.

bleck01

Es folgt der zweigleisige Bahnübergang Meisterweg.

bleck01Links sind noch deutliche Spuren des nicht mehr vorhandenen Anschlusses der ehemaligen Standortverwaltung zu sehen, rechts geht es zum Lüneburger Bahnhof.

bleck01

Auf dem Gelände der Standortverwaltung sind noch Spuren des Gleisanschlusses zu finden, wie an diesem Schuppen.
»» Die Geestrandbahn