Die Luhebahn zwischen Winsen Luhe und Hützel - Lünebahn

Die Luhebahn

luhe001

Wir erreichen den Bahnhof Egestorf. Neben dem Streckengleis sind deutliche Spuren der noch immer stattfindenden Holzverladung zu erkennen. Auf Höhe des Backsteingebäudes zweigte noch ein weiteres Gleis ab. Es verlief entlang des Holzschuppens, der gemäß des damaligen Gleisverlaufes ein wenig schräge steht.

luhe001

Eine durchaus große Anlage.

luhe001

Das Bahnhofsgebäude mit Bahnsteig.

luhe001

Andere Seite.

luhe001

Der Verlauf des abgebauten Gleises ist noch erkennbar.

luhe001

An einigen Stellen liegt es noch, wie hier am Schuppen.

luhe001

Auch die alte Rampe ist noch zu erkennen.

luhe001

Über die L 212 geht es in dicht bewaldetes Gebiet.

luhe001

Die nächste Station ist Döhle.

luhe001

Rechts vom Bahnübergang befindet sich das Empfangsgebäude mit Bahnsteig – wegen der Lichtverhältnisse konnte ich es leider nicht fotografieren. Es beherbergt mittlerweile ein Gaststätte. Hier enden auch die regelmäßigen sonntäglichen Ausflugsfahrten mit dem historischen Wismarer Schienenbus. Die Fahrt beginnt in Soltau.

luhe001

Hinter Döhle wird die A7 unterquert.

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9

Trackbacks/Pingbacks

  1. […] Bahnübergang in der Salzhäuser Bahnhofsstraße (L 216) der OHE-Strecke Winsen (Luhe) – Hützel (“Luhebahn”) wird modernisiert. Momentan verrichtet an dieser Stelle eine […]

Lass uns darüber reden
Name und Email sind nötig
Beteilige Dich an der Diskussion