Lichtzeichenanlagen in Gödenstorf - Lünebahn

Lichtzeichenanlagen in Gödenstorf

Gödenstorf. Die Bahnübergänge im Garstedter Weg und in der Bahnhofsstraße, welche den Gödenstorfer Bahnhof an der OHE-Strecke Winsen (Süd) – Hützel nach Westen und Osten begrenzen, sollen in absehbarer Zeit technisch gesichert werden. Der Planfeststellungsbeschluss liegt bis zum 29.11.2011 im Rathaus Salzhausen zur Einsicht aus. Innerhalb eines Monats nach Bekanntgabe kann gegen den Beschluss beim Niedersächsischen Oberverwaltungsgericht schriftlich Klage eingereicht werden.

Bisher sind die beiden Bahnübergänge nur durch Andreaskreuze gesichert. Die Pfeifsignale der Lokomotiven vor und zwischen den Kreuzungen entfallen nach der Umrüstung der BÜs auf Lichtzeichenanlagen, so dass die Verkehrssicherheit erhöht und die Geräuschemission reduziert wird.

holz12 Noch ohne technische Sicherung: Der Gödenstorfer Bahnübergang in der Bahnhofstr.

Lass uns darüber reden
Name und Email sind nötig
Beteilige Dich an der Diskussion