Moderne Triebwagen auf der Wendlandbahn - Lünebahn

Moderne Triebwagen auf der Wendlandbahn

Die LNVG hat die Ausschreibung für die Bedienung des Schienenpersonennahverkehrs auf dem „Dieselnetz Niedersachsen-Südost“ veröffentlicht. Davon ist im Lüneburger Raum die als Wendlandbahn bekannte Bahnstrecke Lüneburg-Dannenberg betroffen. Aktuell bedient die DB mit Triebwagen der Baureihe 628 den Verkehr auf dieser Strecke. Welches Unternehmen ab Dezember 2014 bis Dezember 2029 diese Aufgabe übernehmen wird, ist noch nicht abzusehen. Sicher ist nur, dass es zukünftig Triebwagen des Typs Alstom Coradia LINT 54 sein werden, die zwischen Hansestadt und Wendland pendeln werden. Welche Baumaßnahmen im Zuge der Ausschreibungen an der Strecke getroffen werden, ist bisher unklar. Sollten diese jedoch ausbleiben, werden die neuen LINTs ihre Stärken nicht ganz ausspielen können, wenn die Streckenhöchstgeschwindigkeit bei 60 km/h bleibt und an den häufig zu niedrigen Bahnsteigen keine Barrierefreiheit gegeben ist. Um zu vermeiden, dass bei einer geforderten Zugbegleiterquote von mindestens 70 % die meisten „Fahrkarten“ 40 € kosten werden, sollte den Fahrgästen außerdem die Möglichkeit gegeben werden, entweder vor Fahrtantritt oder im Triebwagen Billets erwerben zu können.

 

 

 

 

 

Noch auf der Wendlandbahn unterwegs:

VT 628 der DB

Trackbacks/Pingbacks

  1. […] Wie berichtet, werden die Leistungen auf der Bahnstrecke Lüneburg – Dannenberg Ost für den Zeitraum 2014 bis 2029 ausgeschrieben. In diesem Zusammenhang fragte ich bei der LNVG nach, unter welchen Rahmenbedingungen der Betrieb zukünftig stattfinden wird. […]

  2. […] Ausschreibung des Dieselnetzes Südostniedersachsen(Lünebahn berichtete), welches auch die Bahnstrecke Lüneburg – Dannenberg Ost (“Wendlandbahn”) […]

Lass uns darüber reden
Name und Email sind nötig
Beteilige Dich an der Diskussion