(Aprilscherz) Personenverkehr auf der Lüneburger Industrie- und Hafenbahn. - Lünebahn

(Aprilscherz) Personenverkehr auf der Lüneburger Industrie- und Hafenbahn.

Die Lüneburger Industriegleise Im Hafen und in der Goseburg, bzw. Lüner Rennbahn sollen schon ab November 2012 nicht mehr nur dem Güterverkehr dienen, sondern auch die Straßen und Parkplätze entlasten: Zukünftig werden Mitarbeiter der in Gleisnähe ansässigen Unternehmen ab dem Bahnhof Lüneburg Westseite (Richtung Goseburg) und dem Gleis 4 Ostseite (Richtung Hafen) mit bequemer Anbindung an Metronom und dem ZOB per Bahn zur Arbeit gefahren. Neben öffentlich erreichbaren Bahnsteigen beim Johnson-Controls-Werk auf der Hude und in der Christian-Herbst-Straße in der Goseburg sowie in der Gebrüder-Heyn-Straße und am Westkai im Hafen soll es auch direkt auf Firmengeländen Zustiegsmöglichkeiten für Betriebsangehörige geben. Dazu gehören nach bisherigem Kenntnisstand Johnson Controls an der Lüner Rennbahn, die Vio-Quelle auf der Hude und die Lüneburger Palettenfabrik im Hafen. Nach Angaben der Stadt Lüneburg sollen mit dieser Maßnahme dem Umweltschutz und den gestiegenen Kraftstoffpreisen Rechnung getragen werden. Wer den Bahnverkehr und die Baumaßnahmen finanzieren und welches Unternehmen die Bedienung der Strecken vornehmen wird, sei in der „abschließenden Klärungsphase“. Genauere Angaben wollte man in Kürze machen.

 

 

 

 

Ungefähr hier, am Johnson-Controls-Werk auf der Hude,

wird bald ein Bahnsteig entstehen.

2 Antworten “(Aprilscherz) Personenverkehr auf der Lüneburger Industrie- und Hafenbahn.”

  1. Robert sagt:

    Schäm Dich 😉

Lass uns darüber reden
Name und Email sind nötig
Beteilige Dich an der Diskussion